Neue Alben

Brittany Howard: "Jaime"

Brittany Howard hat sich bereits als Frontfrau und Gitarristin der Alabama Shakes einen Namen gemacht, nun wagt sich die markante Ausnahmemusikerin erstmals auf Solo-Pfade. Der Soul-Rock ihrer Band scheint da natürlich immer etwas durch – auch weil Shakes-Bassist Zac Cockreil zur Kernformation ihres Projekts zählt. Aber Howard streckt sich ebenso erfolgreich in neue Sphären: So blitzen auf dem ihrer verstorbenen Schwester gewidmeten Album Hip-Hop, Gospel, Synth-Funk und eine ordentliche Prise Prince auf. Noch bemerkenswerter sind allerdings die extrem persönlichen Stories, die Howard erzählt. Hier hören wir eine Frau, die viel zu sagen hat – und gerade erst damit anfängt.

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★

(Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)