Neue Alben

Coldplay: „Everyday Life“

Hut ab: Seit U2 mit „Achtung Baby“ (1991) hat keine Stadionband mehr einen so radikalen Stilwechsel riskiert wie Coldplay auf „Everyday Life“. Die Ibiza-Partysounds und das erfolgsorientierte Mittelmaß der jüngsten drei Studioalben motten Chris Martin und Co. konsequent ein. Dafür experimentieren sie viel auf eher ruhiger Basis, aber mit interessanten Beats. Die strukturelle Unaufgeregtheit zielt gegen den lauten Wahnsinn unserer Tage, dessen Intoleranz jede Menge Weltmusik-Einflüsse, hingeschrammelte Song-Skizzen, Jazz, sogar Gospel, entgegengehalten werden. Dafür stehen Gäste wie u.a. der palästinensische Sänger Bashar Murad, Saxophonist Femi Kuti, Belgiens Dancepop-Mastermind Stromae oder – via Sample – Pianistin Alice Coltrane. Nicht hitträchtig, aber spannend. jpk

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★

 

(Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)