Neue Alben

Die Bühne als Schlachtfeld der Gefühle

BluesRock: Die 3-CD-Box „Before The Beginning“ präsentiert zwei Konzerte von Fleetwood Mac aus ihrer Anfangszeit

Krachende Riffs, schrille Slide-Effekte, elegische Schwebeklänge: Fleetwood Mac waren in ihrer Blues-Frühphase eine mitreißende Gitarren-Band. Das ruft die 3-CD-Box „Before The Beginning“ in Erinnerung. Die exzellent edierte, kommentierte und bebilderte Sammlung bietet zwei zuvor unveröffentlichte Konzertmitschnitte von 1968 und 1970.

Zunächst bezog die Band ihren Reiz aus dem Wechselspiel zwischen Slide-Gitarren-Derwisch Jeremy Spencer und den geschliffen virtuosen Soli Peter Greens. Bei aller funkensprühenden Pyrotechnik war Spencer freilich nur eine Kopie seines Idols Elmore James. Und Mick Fleetwood trommelte mitunter plump wie ein Schaufelbagger. Green orientierte sich an B.B. King, seine weltschmerzerfüllten Balladen besitzen aber in ihrer existenziellen Verlorenheit eine betörende Intensität. So wirft das von Todessehnsucht erfüllte „Trying So Hard To Forget“ ein gruseliges Schlaglicht auf Greens psychische Probleme, die im Mai 1970 zu seinem Austritt aus der Band führten.

Die loderte jedoch zuvor wie eine Supernova. Mit Danny Kirwan als drittem(!) Gitarristen und grandiosen Green-Stücken wie „Oh Well“, „Rattlesnake Shake“ und der qualvoll-düsteren Metal-Hymne „Green Manalishi“ katapultierten sich die Macs 1970 bei rauschhaften, bis zu 20 Minuten langen (allerdings nicht immer stilsicheren) Improvisationsschlachten in ekstatische Höhen. (Sony) gespi

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)

Zum Thema