Neue Alben

Heather Nova: "Pearl"

Archivartikel

Rund 25 Jahre nach ihrem Durchbruch mit „Oyster“ schließt Heather Novas jüngstes Werk „Pearl“ einen Kreis und die Bezüge sind offensichtlich. Denn nicht nur die Titel dieser beiden Alben nehmen deutlich Bezug aufeinander, sondern mit Produzent Martin Glover kehren auch die Gitarren von damals zurück, die dem zuletzt etwas verschwimmenden Sound der Songwriterin von den Bermudas wieder das nötige Gerüst gibt. Ohne die schützende Hülle der Auster stehen viele von Novas neuen Perlen schutzlos da, vor allem, wenn es um ihre gescheiterte Ehe, die Konsequenzen für die Kinder oder einen erlittenen Missbrauch geht, ist die 51-Jährige offen und persönlich wie lange nicht. Insgesamt sicher kein Meilenstein, aber ein überaus reifes Album einer weiterhin festen Größe. (Saltwater Ltd.)

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)