Neue Alben

Hollywood Vampires: "Rise"

Archivartikel

Große Namen garantieren noch keine originelle Musik, aber sie helfen, ein gewisses Niveau nicht zu unterschreiten: Die mit Stars und starken Hardrock-Instrumentalisten gespickte Spaßband Hollywood Vampires kann auf ihrem zweiten Album „Rise“, dem ersten mit hauptsächlich eigenen Stücken, also wenig falsch machen. Dafür steht schon Aerosmith-Superstar Joe Perry, der zusammen mit Hollywood-Ikone Johnny Depp songdienlich, aber extrem wuchtig die Basis für satten Rocksound mit starkem 70er-Jahre-Appel, aber auch einer leichten Note 1990er-Psychedelik legt. Die Stimme von Frontmann Alice Cooper (71) klingt besser als auf seinen eigenen Platten, während Depp als Interpret von David Bowies „Heroes“ mit kalkulierter Kühle Punkte sammelt. Alte Schule in gut.

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)