Neue Alben

James Arthur: „You“

Archivartikel

„Auf meinem Album geht es nicht um mich, sondern um dich“, sagt James Arthur über „You“. Und wer aufs Cover blickt, sieht sich passenderweise selbst, verzerrt in der silbernen, spiegelartigen Oberfläche. Tatsächlich steckt in der Platte aber viel mehr von dem britischen Singer-Songwriter, als dieser vielleicht wahrhaben möchte. Weshalb auch der Versuch, etwas Neues zu wagen, nicht so recht gelingen mag. Und James Arthur letztlich doch wieder dorthin führt, wo er einmal angefangen – und was ihm den großen Erfolg beschert hat. Es sind eben die Herzschmerz-Stücke, die Lieder über das gequälte Selbst, das bisschen Traurigkeit verpackt in schicke Klänge, mit denen der 31-Jährige berührt. Der Lichtblick unter 17 Tracks: „Breathe“. (Sony Music)

Unsere Note: ★ ★ ★ 

(Mittelmäßig) von 6 Sternen

 

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)