Neue Alben

Lauv: „How I’m Feeling“

Archivartikel

Lauv ist die nächste große Nummer im US-Pop. Kein Wunder, auf seiner ersten Platin-Single „I Like Me Better“ klingt er wie eine ziemlich perfekte Mischung aus Justin Bieber und Ed Sheeran. Mit dem Briten teilt das vor 25 Jahren als Ari Staprans Leff in San Francisco geborene Multitalent ein absolutes Händchen für Hits. Die finden sich auf seinem mit Spannung erwarteten Debütalbum dann auch im halben Dutzend. In dieser Dimension bewegt sich meist auch die Zahl seiner Mitschreiber und -produzenten. Leider muss man sagen, denn viele Köche glätten den Soundbrei hier in der Regel viel zu sehr. Dabei ist im Kern der meist Electro-affinen Arrangements viel Musikalität, Gesangsqualität und auch mal Mut zur Lakonie zu erahnen. Aber selbst interessante Gäste wie LANY, Troye Sivan und die K-Pop BTS fallen nicht großartig auf.

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★ (Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia