Neue Alben

Marla Glen: „Unexpected“

Nadelstreifenanzug, Krawatte, Hut und eine Stimme, die nach sehr viel Alkohol und Zigarren klingt: Marla Glens Timbre ist unverwechselbar, ihre Hits aus den 90ern wie „Cost Of Freedom“ und „Believer“ unvergessen. Jetzt meldet sich die US-Amerikanerin aus Chicago zurück – mit Musik, die glücklicherweise keineswegs unerwartet klingt. Erneut drängt die Stimme mit geradezu überbordender Energie aus den Lautsprechern. Überraschend ist aber doch die Vielfalt der Stilrichtungen, die Glen bedient. Die Basis ist nach wie vor der Blues, gepaart mit sehr feinem Soul, einer Prise Country, Bluegrass und Jazz. Sogar ein zündender Disco-Pop-Song ist dabei. Alles in allem eine bunte Mischung, die beim Hinhören von Mal zu Mal besser schmeckt.  bjz

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)