Neue Alben

Samy Deluxe: "Hochkultur"

Archivartikel

Der Titel mag anmaßend klingen, aber Samy Deluxe zählt natürlich zu dem guten Dutzend Künstlern, die zumindest im oft trostlos stumpfen Deutsch-Rap-Segment das Etikett Hochkultur für sich beanspruchen können. Und der Hamburger bedient den selbsterhobenen Anspruch nicht nur mit einschlägigen Songtiteln („Requiem“, „Abendlicht“, „(Ein)Wanderer“) und etwas Opern-Persiflage. Zu seiner hierzulande fast einzigartigen Qualität in Sachen Rap-Tempo und -Technik kommen ungewöhnliche Perspektiven etwas auf das Thema Diskriminierung als Afrodeutscher („Privilegiert“) oder eine sehr erwachsene Standpauke Richtung Straßenrap („Mutterspache“ mit Nena). Dass bei ihm selbst Max Raabes mit Autotune verzerrte Stimme Sinn macht, verblüfft – wie gute Kultur, egal ob E oder U. (Vertigo)

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)