Neue Alben

Seiler und Speer: "Für immer"

Für die Veröffentlichung von „Herr Inspektor“ hatten sich Seiler und Speer den 1. April ausgesucht. Mit den vorwitzigen Vibes dieses Songs beginnt auch das neue Album „Für immer“. Doch was die beiden österreichischen Jungs, der eine Komiker, der andere Filmemacher, darauf abliefern, ist ganz und gar kein Scherz und weit mehr als nur Guter-Laune-Pop in Mundart. Die zwölf Lieder sind kleine Sound-Kunstwerke, bis zur Perfektion durchkomponiert und so textlastig wie melodisch. Und vor allem: Sie klingen – bei aller Satire – ziemlich ernst und erwachsen, zwischendurch menschelt es ganz schön. Emotional kulminiert die Platte beim vorletzten Stück: „Servas du“, ein Duett mit Altmeister Wolfgang Ambros, gewidmet Seilers verstorbenem Großvater.

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

(Muntermacher) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)