Neue Alben

Stoppok: „Jubel“

Deutschrock-Altmeister Stefan Stoppok findet wie so oft in seinen bald 40 Karrierejahren die richtigen Worte für die chaotische Zeit – und das mit noch etwas milderem, wohltuend unaufgeregtem Spott: Auch wenn sich der erste Song „Verjubeln“ auf eine Zukunft der Erde ohne Menschen freut. „Geld oder Leben“ stellt undogmatisch die Prioritätenfrage, „Pack mit an“ schafft das schier unmögliche: unaufdringliche Motivation. Wie immer bei Stoppok legt die differenzierte Produktion mit seinen teilweise betörenden Gitarrensounds das Hören der Vinyl-Ausgabe nahe; die treibenden Einlagen von Popakademiker Sönke Reich (BAP) als Gastdrummer schaden auch nicht. Die Neueinspielung von „Wenn 2 (zueinander passen)“ und „Mal Dein Herz an“ bedienen gekonnt die Ohrwurm-Schiene. Einfach (und) schön. jpk

Unsere Note: ★ ★ ★ ★

 

(Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)