Neue Alben

U.S. Girls: „Heavy Light“

Archivartikel

Als wollte sie nach der jungen Madonna klingen. Oder auch wie Cyndi Lauper mit „Girls Just Wanna Have Fun“ – nur irgendwie düsterer und auch mehr gewollt als gekonnt. U.S. Girls aka Meghan Remy hat mit „Heavy Light“ ihr neues Album veröffentlicht. Angekündigt hatte sie die Produktion im Januar mit der Single „Overtime“. Schon da zeigte sich: schnelle Beats, hohe Stimme, harte Texte. Mit dem Werk will sie offenbar auf den Trend-Zug 80er Jahre aufspringen, der sich seit ein paar Jahren wieder durch den internationalen Pop hindurchzieht. Remy knüpft mit dem neuen Teil ungefähr dort an, wo sie mit „In A Poem Unlimited“ 2018 aufgehört hat. Frisch, oft tanzbar, aber noch immer mit einem dunklen Schleier. Schnell, erdrückend, thematisch nicht gerade fröhlich. (4AD) 

Unsere Note: ★ ★ ★ ★ ★ (Megamäßig) von 6 Sternen

(6 Sterne - Musikmythos; 5 Sterne - Megamäßig; 4 Sterne - Muntermacher; 3 Sterne - Mittelmäßig; 2 Sterne - Mächtig mies; 1 Stern - Mama Mia)