Oststadt / Schwetzingerstadt

Neckarstadt/Oststadt/Schwetzingerstadt/Neuostheim Lange Nacht der Kunst und Genüsse lockt viele Besucher

Großer Auftritt der kleinen Geschäfte

Die Lange Nacht der Kunst und Genüsse war ein voller Erfolg. Prall gefüllte Läden, eine breite Palette von Genussangeboten, von Kunst und Musik, zufriedene Gesichter allerorten und bis in die späte Nacht hinein feiernde Gäste.

Die Eröffnung in der Neckarstadt-Ost fand erstmals in der VR-Bank Rhein Neckar statt. CDU-Stadtrat Thomas Hornung dankte den Organisatoren Sabine und Armin Klotz sowie Annette Weber für ihren Einsatz. Das Ergebnis sei beeindruckend. „Es geht nicht nur um Umsatz, sondern auch darum, in der dunklen Jahreszeit Licht und Stimmung in den Stadtteil zu bringen.“ Schon am Nachmittag stieg bei Kinderfriseur „Pippi“ Sabine eine bunte Kinderparty, bevor das Unterhaltungsprogramm für die großen Gäste begann. Mit Rock und Pop begeisterte Sängerin Jamie Lee die Besucher, die bis auf die Straße hinaus vor dem Kinderfriseur standen und mitwippten. „Volles Haus“ auch im MaroDoro, wo der kroatische Fotokünstler Borko Suras minimalistische Ansichten von Mannheim präsentierte. „Es ist sehr viel los“, freute sich Inhaberin Annette Weber. Eigentlich habe sie nicht damit gerechnet. Nachdem die Lange Nacht vom 9. auf den 2. November verlegt wurde, waren viele Geschäfte nicht dabei. „Vielfältig und spannend“ fanden Sarah Bender und ihre Freunde dennoch das Angebot. Der zehnjährigen Lucia gefiel es am besten bei „Naschl“, wo der Geist von Hawai in selbstgenähten Kleidern wehte. Überrascht über den guten Zuspruch war auch Lina Hristova vom Atelier-Palitra in der Waldhofstraße. Sie sei schon oft hier vorbeigelaufen und habe die Lange Nacht genutzt, um mal reinzuschauen, sagte Mareike Eggers.

Dank für Gastfreundschaft

Die Eröffnung in der Schwetzingerstadt/Oststadt, die von der Aktionsgemeinschaft der Gewerbetreibenden Mannheim Ost e.V. (ADG) koordinierte wurde, fand in der Friedenskirche statt, umrahmt von einem abendfüllenden Programm mit viel Musik und leiblichen Genüssen. ADG-Vorsitzender Ralf Knapp dankte der Gemeinde für die Gastfreundschaft und hob das Engagement der Geschäftsleute vor Ort hervor. Der ADG-Shuttle-Bus verkürzte die Wege zu den Orten. Nicht nur für Anja Kern aus der Oststadt war Maomi Raum und Gestaltung in der Augartenstraße eine „echte Entdeckung“. Für Inhaberin Uta Meeder, die im März von der Innenstadt in die Schwetzingerstadt umgezogen ist, war die Lange Nacht „eine gute Gelegenheit sich vor Ort zu präsentieren“. „Volles Haus“ auch bei Fisch Vogelmann. In der Galerie Glashaus stießen fünf gut gelaunte Mercedes-Benz-Mitarbeiterinnen auf die Lange Nacht an. In Neuostheim eröffnete Dekan Ralf Hartmann das Ereignis in der VR Bank Rhein Neckar. Er lobte Organisatorin Margoth Werner vom Stadtteilverein: Sie habe die Geschäftsleute zum Mitmachen animiert. Beim Rundgang durch die neuen und etablierten Gastronomiebetriebe in der Dürerstraße gefiel Besucher Harry Kroiß vor allem „die tolle Atmosphäre im Bistro von George Mirenes“. Besonders schön fand er die Fotoausstellung zum Buch „Alte Schachteln“, aus dem Autorin Ulrike Thomas im voll besetzten ThomasCarree vorlas. Einen wahren Besucheransturm erlebten die Anbieter in der Eastsite und im Mühlfeld. Rappelvoll war das Restaurant der Impact GmbH beim Auftritt des Prinzregenten-Theaters. Beindruckend fanden Besucher die exklusiven Angebote im Coffee Consulate, die von einer Kaffee-Reise über Röstvorführungen bis hin zu Kaffeegenuss mit Wein reichten.