Oststadt / Schwetzingerstadt

Neckarstadt Exkursion auf die Friesenheimer Insel

Pirol und Co. mit dem Rad erkunden

Raus in die Natur heißt es am kommenden Wochenende, 18. und 19. Mai: Die Stadt lädt wieder zum „Tag der Artenvielfalt“ ein. Dabei können Interessierte auch die Vogelwelt der Friesenheimer Insel entdecken bei einer Rad-Exkursion mit Vogelkundler und Stadtrat Thomas Hornung. Was fliegt und singt zwischen Rhein und Fabrik, zwischen Auwald und Deponie, in Kleingärten und auf den Äckern – bei der Tour am Sonntag, 19. Mai, geht es auf die Suche nach Dorngrasmücke, Kiebitz, Wanderfalke, Pirol oder nach anderen seltenen, auf der Friesenheimer Insel lebende Arten. „Die Vögel haben sehr unterschiedliche Lebensraumansprüche, doch gemeinsam ist ihnen, dass sie sich ganz gut mit den menschlichen Einflüssen arrangiert haben“, so Hornung.

Start um 6.30 Uhr

Die Exkursion startet früh morgens um 6.30 Uhr, weil um diese Zeit die Vögel besonders aktiv sind und singen. Der CDU-Stadtrat ist seit früher Kindheit Hobby-Ornithologe und engagierter Naturschützer. Treffpunkt ist an der Kammerschleuse zwischen Inselstraße und Friesenheimer Straße. Die Radtour führt rund um die Insel und dauert gut zweieinhalb Stunden. Ein Fernglas ist empfehlenswert.

Insgesamt finden 30 Veranstaltungen beim „Tag der Artenvielfalt“ statt. Fachkundige Expertinnen und Experten leiten Exkursionen zu Bibern, Fledermäusen oder Feldhamstern. Sie bringen den Teilnehmenden bei, wie man Vogelstimmen erkennt oder was man über Bienen wissen muss. Angeboten werden unter anderem auch ein Besuch auf einem Bio-Bauernhof und ein Ausflug in die Mannheimer Sanddünen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und viele für Kinder geeignet. aph/red

Info: Informationen unter wmm.mannheim.de/tda