Oststadt / Schwetzingerstadt

Oststadt Ballettschule „The Park“ präsentiert sich

Tanzstücke bezaubern

Die Monate lange Vorbereitungszeit hatten sich für die Teilnehmer gelohnt: Die Ballettschule „The Park“ aus der Oststadt begeisterte im CongressForum Frankenthal das Publikum mit dem Märchenballett „Der Zauberlehrling“. Für die Choreographie zeichneten Eileen Murphy und Günter Haag verantwortlich. Gelungen waren nach Ansicht der Besucher auch das selbst entworfene Bühnenbild von Astrid Vogel und die phantasievollen Kostüme von Eileen Murphy und Antoinette Payne .

Die kleinsten Schülerinnen wirbelten bei der Schau als Bonbons und Glühwürmchen über die Bühne. Für dramatische Augenblicke sorgten tanzende Schatten und die bösen Teufel – ein Augenschmaus.

Das Stück beginnt mit Nellie (Charlotte Graf/Clara Fischer ), der Tochter der guten Zauberin (Janna Rießenacker/Nadine Rießenacker). Sie bekommt bei ihrem Geburtstagsfest einen Zauberstab geschenkt, bringt damit Regenschirme zum Tanzen und befreit versehentlich eine böse Zauberin (Lina Zimmer/Janine Mayer). Die entführt Nellie, und der Zauberlehrling (Clara Hecht/Valére Sommer) folgt ihr in die verwunschene Welt, um sie zu befreien. Hilfe findet er bei dem Troll Herkully, den Waldfeen und der Fee des Lichtes – schön getanzt von Marie Kuhn und Elena Kuhn. Mit Hilfe der guten Zauberinnen besiegt er die böse Zauberin.

Nach der Pause schlug die Stunde der älteren Ballettschüler. Sie zeigten ihr technisches Können im Spitzentanz, ihr Temperament bei verschiedenen Jazztänzen und ihre Ausdruckskraft bei Moderntänzen. Sehr schön und gefühlsvoll die Stücke „Eusa“ (Yann Tiersen) und „Andante“ ( J.S.Bach). Das Stück „Menuett I und II“ bestach durch seine formale Kraft. Viel Applaus erhielt auch Moira Haag für ihre solistische, selbst choreographierte Darbietung nach der Musik von Chavela Vargas „La Llorona“.

Das Publikum dankte es den Akteuren mit viel Applaus.