Politik

Koalition Rentenpläne sollen vorerst mit "vorhandenen Mitteln" finanziert werden

Ab 2018 aus dem Steuertopf?

Archivartikel

Berlin.Keine Steuererhöhungen in dieser Legislaturperiode. Das versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel im Wahlkampf, das setzten CDU und CSU in den Koalitionsverhandlungen durch. Auch nicht zur Finanzierung der milliardenschweren Mehrausgaben für die Mütterrente, die abschlagfreie Rente ab 63 Jahren und die Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente, die zum 1. Juli in Kraft treten

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3034 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00