Politik

Affären Bannons Zerwürfnis mit dem US-Präsidenten markiert den Tiefpunkt seiner Karriere

Absturz des „schlampigen Steve“

Archivartikel

Washington.Das Ende des vom „Time“-Magazin zum „zweitmächtigsten Mann der Welt“ ernannten Vordenkers des Trumpismus kam in drei knappen Absätzen. Sein bisheriges Sprachrohr, die Internetplattform „Breitbart“, teilte darin mit, Bannon und Breitbart CEO Larry Solov arbeiteten an einem „reibungslosen und geordneten Übergang“. Dem Vernehmen nach hatte Bannons Sponsorin und Anteilseignern an Breitbart,

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3779 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema