Politik

Wahlkampfstart

AfD legt Altstadt in Düsseldorf lahm

Düsseldorf.Wegen Sicherheitsbedenken haben mehrere Gasthäuser in der Düsseldorfer Altstadt gestern vorzeitig geschlossen. Wie die "Rheinische Post" berichtete, rechneten diese zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes der AfD mit erhöhter Polizeipräsenz und Gegendemonstrationen. Am Abend demonstrierten rund 150 Anhänger des Bündnisses "Düsseldorf stellt sich quer" unter dem Motto "Kein Altbier für Rassisten" gegen die Veranstaltung.

Die Schließung sei zum Wohle der Gäste und Mitarbeiter sowie zum Schutz des Traditionshauses, teilte das Brauhaus "Füchschen" mit. Auch die Brauerei "Schlösser" und die Gaststätten "Goldenes Einhorn", "Zur Uel" und "Meilenstein" wollten vorzeitig schließen oder gar nicht öffnen. Hauptrednerin bei der AfD-Veranstaltung im "Quartier Bohème" war Spitzenkandidatin Alice Weidel. dpa