Politik

Parlament Kürzung der Liste hat konkrete Folgen

AfD mit Sitz weniger

Archivartikel

Dresden.Wegen der Kürzung der AfD-Landesliste werden die Rechtspopulisten im neuen sächsischen Landtag mit einem Abgeordneten weniger vertreten sein als ihnen laut Wahlergebnis zustünde. Grund sind Fehler bei der Aufstellung der Landesliste, auf der wegen formaler Verstöße nur 30 Bewerber zugelassen worden waren. Die AfD erreichte in Sachsen 27,5 Prozent. Nach diesem Zweitstimmenergebnis stünden ihr

...

Sie sehen 26% der insgesamt 1574 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema