Politik

Sachsen Mannheimer Wahlforscher Matthias Jung sieht Wettbewerb zwischen beiden Parteien um die gleiche Klientel

"AfD verhindert Einzug der NPD"

Archivartikel

Mannheim.Die Alternative für Deutschland (AfD) ist am Sonntag in Sachsen von null auf 9,7 Prozent in den Landtag eingezogen, die NPD mit 4,9 Prozent herausgeflogen. "Beide konkurrieren zum Teil um die gleiche Klientel", sagt der Mannheimer Wahlforscher Matthias Jung.

Wie aufregend war der Wahlabend für Sie?

Matthias Jung: Na ja, ein Endergebnis, bei dem der Erfolg oder Misserfolg der NPD

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4190 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema