Politik

Grippe Auch Barmer und TK übernehmen Kosten

AOK zahlt Impfung

Archivartikel

Berlin.Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen können sich die 27 Millionen Versicherten der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) ab sofort kostenlos gegen Grippe impfen lassen. Darauf haben sich nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) die elf regionalen, rechtlich selbstständigen Allgemeinen Ortskrankenkassen geeinigt. Sie versichern zusammen ein Drittel der deutschen Bevölkerung.

Ärzte, Wissenschaftler und auch die Bundesregierung raten in diesem Jahr zu einer Grippeschutzimpfung. Sie schützt zwar nicht vor einer Corona-Infektion. Eine Ansteckung mit der Grippe schwächt aber das Immunsystem, sodass der Körper sich gegen das Corona-Virus schwerer wehren kann.

Bisher zahlen viele Krankenkassen die Grippeimpfung nur für Versicherte ab 60 Jahren, für Menschen mit chronischen Erkrankungen, für Schwangere und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. Von den großen Krankenkassen zahlen auch die Barmer und die Techniker Krankenkasse generell eine Grippeimpfung. Angesichts der Entscheidung des AOK-Verbundes dürfte sich nun verstärkt die Frage stellen, ob es zu Engpässen bei der Versorgung mit Impfstoffen kommt.

Zum Thema