Politik

FDP: Guido Westerwelle hat die "Spaß-Phase" hinter sich gelassen und einen erfolgreichen Wandel vollzogen

Aufstieg zum seriösen Politiker

Archivartikel

Stephan Töngi

Mannheim. Eigentlich dürfte es einen Außenminister Guido Westerwelle gar nicht geben. "Etwa mit Mitte 40 möchte ich aussteigen", sagt der FDP-Politiker 1999 der "Süddeutschen Zeitung". "Wahrscheinlich gehe ich in die Wirtschaft, vielleicht schreibe ich Bücher."

Das war mit 37. Heute ist Westerwelle 47, bald steigt er zum Außenminister und Vizekanzler in Angela Merkels

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3149 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00