Politik

Europa Einigung auf stärkere gemeinsame Einheit scheitert an nationalen Befindlichkeiten

Ausbau des Grenzschutzes stockt

Archivartikel

Brüssel.Monatelang hatte die EU-Kommission unter dem Druck der Mitgliedstaaten an einer deutlich verstärkten gemeinsamen Grenz- und Küstenschutz-Einheit gearbeitet. Gestern platzte der Traum – zumindest vorerst. Zwar war selbst Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum ersten Mal in dieser Funktion nach Brüssel gereist, um klarzumachen: „Die ständige Reserve der Frontex-Beamten muss so schnell wie

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2830 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema