Politik

Rheinland-Pfalz Pläne der Landesregierung zu direkter Kommunikation mit den Bürgern erregen Unmut des Journalistenverbands

„Aushöhlung der Pressefreiheit“

Archivartikel

Mainz.„Dahin gehen, wo die Menschen sind.“ Mit diesen Worten umschreibt die rheinland-pfälzische Regierungssprecherin Andrea Bähner ein medienpolitisches Vorhaben, das bereits kurz nach Bekanntwerden scharfen Protest des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) hervorgerufen hat. Die Landesregierung der Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen will ihre Pressestelle zu einem Newsroom – also einer

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4220 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema