Politik

Fall Lübcke Stephan E. distanziert sich von seinem Geständnis / Ermittler vermuten taktisches Vorgehen

Aussage widerrufen

Archivartikel

Karlsruhe.Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der dringend tatverdächtige Stephan E. am Dienstag sein Geständnis widerrufen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur. Zuerst hatte der SWR berichtet. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft wollte das nicht kommentieren. Der Dresdner Anwalt von E., Frank Hannig, der der „Bild“-Zeitung den Widerruf bestätigt hatte, war nicht zu

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4123 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema