Politik

NATO-Generalsekretär: Dänemarks Premier Rasmussen muss mit Vorbehalten kämpfen

Bedenken bei Muslimen

Archivartikel

Thomas Borchert

Kopenhagen/Strassburg. "Ich bin kein Kandidat" - das erklärte der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen seit Monaten immer wieder zu Meldungen, er wolle neuer NATO-Generalsekretär werden. Gleichzeitig bereiste der 56-Jährige alle möglichen Hauptstädte, um sich Unterstützung für die NATO-Kandidatur zu sichern. Daheim leidet seine konservativ-liberale

...

Sie sehen 20% der insgesamt 1956 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00