Politik

Diskriminierung

Bindungen an die Türkei wachsen

Archivartikel

Düsseldorf.Der Fall Mesut Özil ist aus wissenschaftlicher Sicht ein Beispiel für Integrationshürden und Zerrissenheit der „Deutsch-Türken“. Charakteristisch sei ein sogenanntes Integrationsparadoxon, erklärte Haci-Halil Uslucan gestern in Düsseldorf bei der Vorstellung einer Studie des Zentrums für Türkeistudien. Demnach empfinden sich gerade die objektiv besser Integrierten häufig als nicht zugehörig,

...

Sie sehen 40% der insgesamt 996 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema