Politik

Bundeswahlleiter Rätsel um frühere AfD-Chefin Frauke Petry

"Blaue Partei" gegründet

Wiesbaden.Zwei Tage nach der Bundestagswahl ist beim Bundeswahlleiter die Gründung einer neuen Partei mit dem Namen "Die Blaue Partei" angezeigt worden. Nach den Worten eines Sprechers ist als Gründungsdatum der 17. September 2017 angegeben. Zum Namen des Antragstellers machte er keine Angaben. Derzeit würden die Papiere, die am 26. September eingingen, geprüft, sagte der Sprecher gestern. Formal gehe es um die Aufnahme in die Unterlagensammlung des Bundeswahlleiters.

Anfang Oktober waren Spekulationen aufgekommen, die bisherige AfD-Parteichefin Frauke Petry und ihr Ehemann Marcus Pretzell könnten eine neue Partei unter dem Namen "Die Blauen" gründen - zumal Petry zuvor die Internetadresse "dieblauen.de" angemeldet hatte. Die neue Partei werde einen solchen Namen aber nicht tragen, hatte sie damals noch erklärt.

Mehrere Medien hatten gestern berichtet, der Petry-Berater Michael Muster habe die Partei beim Bundeswahlleiter angemeldet. Weder Petry noch Vertraute von ihr wollten Stellung dazu nehmen. Der MDR meldete, Vertraute von Petrys versendeten E-Mails mit neuem Logo in der Signatur und dem Schriftzug "frei und konservativ". (dpa)