Politik

Nigeria Terror findet kein

Blutbad bei Anschlägen

Archivartikel

Abuja/Berlin.Keine zwölf Stunden nach der Explosion zweier Autobomben auf einem Markt der Stadt Jos mit über 100 Toten haben mutmaßliche islamistische Terroristen 30 Menschen getötet. Bewohner berichteten, die Männer hätten unter den Rufen "Allahu akbar" (Gott ist groß) um sich geschossen.

Der Doppelschlag, bei dem am Dienstag 118 Menschen getötet und 56 weitere verletzt wurden, war nach Angaben der

...
Sie sehen 24% der insgesamt 1697 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00