Politik

Demonstrationen Scharfe Kritik an Beteiligung von AfD-Politikern / Bundespräsident wegen Werbung für linke Band unter Druck

CDU-Spitze rügt Steinmeier

Archivartikel

Chemnitz/Abensberg.In der Debatte um ausländerfeindliche Proteste in Chemnitz gerät die AfD wegen eines Demonstrationszugs mit dem Pegida-Bündnis in Erklärungsnot. Politiker zahlreicher Parteien fordern eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz. „AfD, NPD, Hooligans – Seit’ an Seit’ sind sie marschiert“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gestern im niederbayerischen Abensberg mit

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4241 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema