Politik

CDU stellt Landesliste für Wahl auf

Archivartikel

Ludwigshafen.Die CDU Rheinland-Pfalz stimmt am Samstag in Ludwigshafen über die jüngste Kandidatenliste der Partei in ihrer Geschichte ab. Die vom Landesvorstand einstimmig beschlossene Liste umfasst für jeden der 52 Wahlkreise einen Direktkandidaten und einen Vertreter (B-Kandidaten), wie die Parteivorsitzende Julia Klöckner in Mainz sagte. Ein Drittel der A-Kandidaten und die Hälfte der B-Kandidaten seien jünger als 40 Jahre. „Ein Generationenwechsel in der Fraktion steht an.“

Spitzenkandidat ist der Fraktionsvorsitzende Christian Baldauf. Der 53-Jährige habe Wert darauf gelegt, dass zumindest die ersten Plätze - bis einschließlich Platz 12 - paritätisch besetzt seien, sagte Klöckner. Auf Platz zwei folgt die Landtagsabgeordnete Anke Beilstein. Insgesamt finden sich 24 der derzeit 35 Landtagsabgeordneten auf der Liste, die meisten auf aussichtsreichen Plätzen. Von den 52 Direktkandidaten hätten 39 nicht auf dem Stimmzettel der Landtagswahl 2016 gestanden. 29 seien ganz neu und 10 nachgerückt, sagte Klöckner. Die Union war damals mit 31,8 Prozent der Stimmen zweitstärkste Partei nach der SPD (36,2 Prozent) geworden. 24 CDU-Abgeordnete waren direkt und 11 über die Landesliste gewählt worden. 

Zum Thema