Politik

London: Sicherheitspanne im Kampf gegen Terror

Chef-Fahnder tritt zurück

Archivartikel

London. Eine peinliche Sicherheitspanne hat Großbritanniens obersten Terrorfahnder den Job gekostet. Der Anti-Terror-Chef von Scotland Yard, Bob Quick (49), wurde mit Geheimdokumenten über eine geplante Razzia gegen mutmaßliche El-Kaida-Anhänger fotografiert, als er seinen Wagen vor dem Amtssitz des Premierministers verließ. Zu lesen waren der Vermerk "geheim" und Angaben über eine laufende

...
Sie sehen 50% der insgesamt 800 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00