Politik

Christine Lambrecht zur Justizministerin ernannt

Archivartikel

Berlin.Die hessische SPD-Politikerin Christine Lambrecht (Bild) ist neue Bundesjustizministerin. Sie erhielt am Donnerstag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Ernennungskunde. Anschließend leistete die Juristin aus Viernheim im Bundestag den Eid. Zuvor hatte Steinmeier der ins Europaparlament wechselnden Vorgängerin Katarina Barley die Entlassungsurkunde überreicht. Steinmeier sagte, Lambrecht übernehme das Bundesjustizministerium in herausfordernden Zeiten.

„Die Verteidigung des Rechtsstaats, nicht zuletzt der Kampf gegen rechten Terror, aber auch ein ausgewogenes Verhältnis von Freiheit und Sicherheit, all das sind Themen, die die Menschen in unserem Land bewegen.“ Auf dem Bild winkt Lambrecht bei der Amtsübergabe den Teilnehmern im Justizministerium. 

Zum Thema