Politik

Frankreich Amt des Umweltministers unbesetzt

Cohn-Bendit verzichtet auf Posten

Archivartikel

Paris.Eine Woche nach dem spektakulären Rücktritt des französischen Umweltministers Nicolas Hulot haben mehr als 200 Persönlichkeiten aus der Film- und Kulturbranche zur Rettung des Planeten aufgerufen. „Wir erleben eine weltweite Naturkatastrophe“, heißt es in dem Aufruf, der gestern in der Tageszeitung „Le Monde“ veröffentlicht wurde. Zu den Unterzeichnern gehören demnach die französischen Filmstars Catherine Deneuve und Alain Delon, die Regisseure Pedro Almodovar und Wim Wenders oder die US-Sängerin Patti Smith.

Der 63-jährige Hulot hatte am vergangenen Dienstag überraschend seinen Rücktritt angekündigt und dies mit mangelnden Fortschritten beim Umwelt- und Klimaschutz begründet. Hulot ist eine bekannte Figur der französischen Umweltbewegung.

Der frühere Grünen-Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit teilte dann am Wochenende mit, er werde nicht Nachfolger für Hulot werden. Die Regierung von Premierminister Édouard Philippe hat sich bisher nicht zu einem Nachfolge-Kandidaten geäußert.

Angesichts der „größten Herausforderung in der Geschichte der Menschheit“ müsse die Politik entschlossen und sofort gegen den Klimawandel handeln, heißt es in dem Aufruf. „Es ist Zeit, ernsthaft zu sein.“ Der Appell sei von der französischen Schauspielerin Juliette Binoche und dem Astrophysiker Aurélien Barrau initiiert worden.