Politik

Gefangenenaustausch: Verhandlungen zwischen Israel und der Hamas unter deutscher Beteiligung

Dämpfer für schnellen Deal

Archivartikel

Inge Günther

Jerusalem. Israelis wie Palästinenser treibt derzeit die selbe Frage um: Steht der Kidnapping-Fall Gilad Schalit vor einem Durchbruch? Diverse Hinweise suggerieren: Ja. "Al Risala", eine der Hamas nahestehende Zeitung, meldete gar, der Deal über einen Gefangenenaustausch hänge bloß noch an einem palästinensischen Häftling. Allzu hohen Erwartungen verpasste Israels Premier

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3157 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00