Politik

Wahl Mette Frederiksen wohl künftige Regierungschefin

Dänemark vor Wechsel

Archivartikel

Kopenhagen.Mit Hilfe einer strengen Einwanderungspolitik haben die Sozialdemokraten die Parlamentswahl in Dänemark gewonnen. Die Partei um die voraussichtliche künftige Regierungschefin Mette Frederiksen landete bei der Wahl am Mittwoch nach dem vorläufigen Ergebnis bei fast 26 Prozent der Stimmen. Trotz des überraschend guten Abschneidens der liberalen Partei von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen steht Dänemark damit vor einem Regierungswechsel. Frederiksen strebt eine bei linken wie rechten Themen manövrierfähige Minderheitsregierung an.

Der von Frederiksens Partei angeführte sogenannte rote Block kommt dank der Zugewinne anderer linksgerichteter Parteien auf eine Mehrheit von 91 Parlamentssitzen, Løkkes blauer Block auf nur 75. Großer Verlierer der Wahl war die rechtspopulistische Dänische Volkspartei. Ein Schlüssel zum Erfolg der Genossen war ihre strikte Strategie in Migrationsfragen. Als stärkste Kraft der Wahl kommen die Sozialdemokraten auf 48 der 179 Mandate. dpa