Politik

Interview Rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer wirf Horst Seehofer Täuschung vor

„Das ist bewusste Irreführung“

Archivartikel

Mainz.Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Malu Dreyer stellt Bedingungen für die Zustimmung ihrer Partei zum Kompromiss von CDU und CSU in der Asylpolitik. Transitzentren, wonach alle Flüchtlinge in ein „Lager“ kämen, lehne die SPD weiter ab.

Frau Dreyer, Horst Seehofer und Angela Merkel haben sich geeinigt. Haben Sie das mit Erleichterung aufgenommen?

Malu

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2575 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema