Politik

Geheimdienste Innenminister Friedrich zeigt Verständnis für die Amerikaner / Verfassungsschutz lobt Zusammenarbeit

"Das machen die anderen auch"

Archivartikel

Berlin.Wirklich beunruhigt wirkt Hans-Peter Friedrich nicht. Dass ein Nachrichtendienst ein Auge darauf wirft, was an Geschriebenem und Gesagtem in ein Land hineinschwappt oder aus ihm heraus: Das, so findet der Innenminister, ist noch lange kein Grund, sich aufzuregen. "Die Dienste in anderen Ländern machen das auch." Ob amerikanische Agenten tatsächlich einen Internet-Knoten in Frankfurt angezapft

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3341 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00