Politik

Steuerzahlerbund: Kampagne gegen die Bundesregierung

Deftige Wortwahl

Archivartikel

Ralf Müller

München. Auch innerhalb des Bundes der Steuerzahler (BdSt) in Bayern hätten viele gerne eine weniger ordinäre Wortwahl gehabt, doch schließlich setzten sich die Vertreter der deutlichen Aussprache durch. "Liebe Bundesregierung, jetzt treten wir Euch in den Arsch", heißt es auf dem Großplakat, das der BdSt gestern an einer Hausfassade zum Beginn einer gleichnamigen Kampagne

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1831 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00