Politik

AfD Partei landet in Brandenburg und Sachsen auf Platz Zwei / Rechter Flügel um Björn Höcke profitiert / Ohne Chancen zu regieren

Dem Sieger fehlt nur das Sahnehäubchen

Berlin.Geradezu euphorisch reagiert Sachsens AfD-Spitzenkandidat Jörg Urban, kaum dass die ersten Prognosen bekannt geworden sind. „Heute ist ein historischer Tag“, ruft er im Dresdener Landtag aus. Dort ist auch Parteichef Jörg Meuthen, ähnlich begeistert: „Viel besser kann es nicht laufen“, sagt er.

Von 9,7 auf rund 28 Prozent, eine Verdreifachung des Ergebnisses. Das ist tatsächlich eine

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2840 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema