Politik

Demonstranten greifen Pekings Vertretung erstmals direkt an

Archivartikel

Hongkong.Nach einem neuen Massenprotest in Hongkong ist es wieder zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Sicherheitskräfte setzten am Sonntag Tränengas ein, um Aktivisten zu vertreiben, die Straßen blockierten. Erstmals richtete sich der Protest nicht mehr nur gegen die Hongkonger Regierung, sondern auch direkt gegen Pekings Vertretung. Nach dem Protestmarsch zogen Hunderte Menschen zum Verbindungsbüro der chinesischen Führung. Einige bewarfen das Gebäude mit Eiern und schwarzer Farbe. Auch das Emblem der Volksrepublik wurde beschmutzt. Auf diesem Bild besprüht ein Demonstrant eine Überwachungskamera vor einem chinesischen Regierungsgebäude. Unterdessen entdeckte die Polizei ein Waffenlager in einem Lagerraum einer Unabhängigkeitsgruppe. dpa

Zum Thema