Politik

Nahost-Reise: Papst will rasch religionspolitischen Ballast ablegen / Friedensbotschaft für die Krisenregion

Der eilige Brückenbauer Benedikt

Archivartikel

Hanns-Jochen Kaffsack

Amman. Benedikt XVI. hat es eilig. Er bringt den Ölzweig mit, aber keine Entschuldigung für die früheren "Missverständnisse": So rasch wie möglich will der "Brückenbauer" im Dialog mit Islam und Judentum etwas von dem religionspolitischen Ballast abwerfen, mit dem seine heikle Reise ins Heilige Land belastet zu sein schien. Kaum auf jordanischem Boden gelandet, geht

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2452 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00