Politik

„Der Wahlkampf ist schwer zu ertragen“

Marina Nottbohm

(Hockenheim)

Stadträtin der SPD und Vorsitzende des Freundeskreis Mooresville-Hockenheim

„Die Bedeutung der Präsidentenwahl in den USA kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Auch unsere Freunde in Mooresville sind gespalten in Trump-Verehrer und Trump-Kritiker. Es scheint keine objektive Wirklichkeit mehr zu geben, die tiefen Unterschiede in der Wahrnehmung der Realität spiegeln den Zustand der Nation. Der Wahlkampf ist schwer zu ertragen. Auf beiden Seiten geht es nur um Trump oder seine Abwahl. Kaum echte Themen, nur schmutzige ,Feindbeobachtung’. Joe Biden mag schwach, alt und fahrig wirken, aber er hat einen Vorteil: Er ist nicht Trump! Und darum drücke ich ihm die Daumen. Ich will mich nicht fremdschämen.“ (Bild: Nottbohm)

Zum Thema