Politik

Deutschland erweitert Unterstützung für malische Soldaten

Archivartikel

Berlin.Das Bundeskabinett hat einer Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in dem von islamistischen Terrorgruppen und organisierter Kriminalität bedrohten Mali zugestimmt. Das Mandat für die deutsche Beteiligung an der EU-Ausbildungsmission EUTM in dem westafrikanischen Staat soll dazu verlängert und verändert werden. Das Kabinett beschloss am Mittwoch auch, die Obergrenze für die Zahl der beteiligten Bundeswehrsoldaten von 350 auf 450 zu erhöhen. Geplant sind zudem zusätzliche Berater, der Aufbau und Betrieb eines Ausbildungszentrums in Zentralmali. Auf dem Bild sind malische Soldaten im EUTM-Ausbildungszentrum zu sehen. Die Bundesregierung will auch einheimische Streitkräfte in der Sahelregion militärisch ertüchtigen. Der Bundestag muss noch zustimmen. dpa (Bild: dpa)

Zum Thema