Politik

Verteidigung Die neue Wehrbeauftragte Eva Högl will gegen Rechtsextremismus im Kommando Spezialkräfte vorgehen

„Die Vorfälle sind ein Weckruf“

Archivartikel

Berlin.Eva Högl ist die neue Wehrbeauftragte des Bundestages. Sie wurde am Donnerstag vereidigt. Die 51-Jährige kümmert sich jetzt um die Sorgen und Nöte der Soldaten. Ein Gespräch mit der SPD-Politikerin über ihre Ziele, über rechte Umtriebe in der Bundeswehr und ihr Verhältnis zu Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Frau Högl, im Vorfeld ihrer Wahl hat es Querelen

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3170 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema