Politik

Europawahl Spekulationen um Martin Schulz als SPD-Spitzenkandidat stoßen auf zweigeteiltes Echo

Distanziertes Schweigen in Brüssel

Archivartikel

Brüssel.Die Idee, mit Martin Schulz als SPD-Spitzenkandidat in den Europawahlkampf zu ziehen, hat bei führenden Sozialdemokraten keine Begeisterungsstürme entfacht. Auch in Brüssel herrschte gestern eher distanziertes Schweigen. Dabei sucht nicht nur die SPD nach einem kraftvollen europäischen Zugpferd für das kommende Jahr.

Kurz nachdem Martin Schulz im März 2018 seinen Rückzug als

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3008 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00