Politik

Dreyer in Umfragen beliebter

Archivartikel

Mainz.In Rheinland-Pfalz ist seit Januar 2013 die in Neustadt/Weinstraße geborene Malu Dreyer Ministerpräsidentin. Die 59-Jährige übernahm das Amt von Kurt Beck, der sich nach 19 Jahren an der Regierungsspitze aus der aktiven Politik zurückzog. Beck regierte in seiner Zeit überwiegend mit der FDP, seine letzte Legislaturperiode zum ersten Mal in der Geschichte des Landes mit den Grünen.

Dreyer trat 2016 als SPD-Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl an und wurde von der heutigen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner von der CDU herausgefordert. Vor vier Jahren gewann Dreyer die Abstimmung mit 36,2 Prozent für die SPD, die CDU kam auf 31,8 Prozent. In der Folge schmiedete die SPD gemeinsam mit FDP und Grünen eine Ampelkoalition.

Aktuellen Umfragen zufolge hätte dieses Regierungsbündnis eine knappe Mehrheit. Laut SWR-Politrend von Mitte September liegt die CDU mit 34 Prozent allerdings deutlich vor der SPD, die auf 26 Prozent der Wählerstimmen käme, Grüne auf 17, FDP auf 6 und AfD auf 9 Prozent.

Würde es hingegen eine Direktwahl des Ministerpräsidenten geben, käme Malu Dreyer auf 55 Prozent der Stimmen und Christian Baldauf als CDU-Spitzenkandidat lediglich auf 15 Prozent.

Zum Thema