Politik

Regierung SPD denkt über mögliche Koalitionspartner nach

Dreyer offen für Linke

Archivartikel

Berlin.Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer hat sich offen für ein linkes Regierungsbündnis im Bund gezeigt – und stößt damit auf Zustimmung der Linkspartei. „Sollte es eine Mehrheit links von der Union geben, müssen wir das Gemeinsame suchen und das Trennende analysieren“, sagte Dreyer der Funke Mediengruppe mit Blick auf eine Koalition aus SPD, Linken und Grünen.

Auf Bundesebene sei die SPD derzeit in „einem sehr schlechten Zustand“, räumte Dreyer ein. Dies müsse sich dringend ändern. „Unser Ziel bleibt selbstverständlich, dass wir wieder zu Mehrheiten finden jenseits der CDU.“ Die Linke habe Positionen, die die SPD nicht teile, Koalitionspartner seien aber nie das Gleiche wie man selbst. Die Äußerung mache Hoffnung darauf, dass nach der kommenden Bundestagswahl konstruktive Gespräche über neue linke Mehrheiten möglich seien, sagte Parteichefin Katja Kipping. Mit einer starken Linken und einer hoffentlich wieder erstarkenden SPD könne man dafür sorgen, „dass soziale Gerechtigkeitsthemen wie Arbeit, Rente und Gesundheit nicht von einer schwarz-grünen Mehrheit untergebuttert werden“. dpa

Zum Thema