Politik

Konflikte Venezuelas Präsident zu Treffen mit Trump bereit

Druck auf Maduro

Archivartikel

New York.Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat sich überraschend zu einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump bereit erklärt. „Ich bin bereit, mit einer offenen Agenda über alles zu sprechen, worüber er sprechen will“, sagte Maduro in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung. Er und Trump hätten durchaus „Meinungsverschiedenheiten“, aber genau darüber müssten die beiden Staatschefs einen Dialog führen.

Trump hatte den Druck auf die sozialistische Regierung Maduros während seines Aufenthalts in New York weiter erhöht. „Alle Optionen sind auf dem Tisch. Starke und die weniger starken. Alle Optionen. Und Sie wissen, was ich mit starken meine“, sagte Trump. Unklar blieb, ob er damit auf eine mögliche militärische Intervention anspielte.

Zur Frage eines möglichen Treffens sagte Trump, er habe das nicht im Sinn gehabt. „Aber wenn ich Menschen helfen kann – dafür bin ich da.“

Venezuela befindet sich in einer schweren politischen und wirtschaftlichen Krise. Nach Angaben der Vereinten Nationen haben mindestens 2,3 Millionen Menschen das Land wegen staatlicher Repressionen und gravierender Versorgungsmängel verlassen.Auch die Wirtschaft liegt am Boden . dpa