Politik

Migration UNHCR-Geschäftsführer Peter Ruhenstroth-Bauer über die „vergessenen“ Schicksale von Millionen Flüchtlingen weltweit

„Ein trauriger Rekord“

Archivartikel

Berlin.Weltweit gab es noch nie so viele Flüchtlinge wie 2019. Das Schicksal vieler sei auf „vergessene Kriege“ zurückzuführen, erklärt Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, des deutschen Partners des UN-Flüchtlingshilfswerkes (UNHCR).

Herr Ruhenstroth-Bauer, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wie fällt Ihr Fazit aus?

Peter

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3316 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema